Pokemon Raichu zeichnen

Pokemon Raichu zeichnen

Hallo meine Lieben
Hoffe euch geht es gut

Heute möchte ich euch in diesen Artikel eine Schritt für Schritt Anleitung zeigen, wie ihr das Pokemon Raichu zeichnen ganz einfach und schnell zeichnen könnt.

Anleitung

Pokemon Raichu zeichnen

Pokemon Raichu zeichnen

Schritt 1:

Zeichne zunächst ein fast rundes Oval, welches leicht schräg nach recht unten gerichtet ist. Darunter kommt noch ein großes fast rundes Oval, allerdings leicht nach links versetzt. Die beiden ovale sollten sich möglichst überschneiden.

Schritt 2 :

Für die Beine zeichnest du links unten am Körper-Oval ein längliches Oval, und rechts unten einen kleinen Kreis. Achte dabei darauf, dass sich die Beine mit dem Körper-Oval schneiden. Für die Füße zeichnest du lange Stängel anliegend an den Bein-Ovalen, die Baseballschlägern ähneln. Der Linke zeigt dabei eher nach links und der Rechte eher nach rechts (*gg*). Für die Ohren machst du links oben am Kopf-Oval ein weiteres kleines Oval, und daran dann ein spitz zulaufendes Dreieck. Links am Ohr-Oval zeichnest du noch anschließend einen kleinen Kreis. Rechts ist es etwas einfacher; hier musst du lediglich ein Dreiecksgebilde zeichnen, was sehr spitz zugeht und rechts aber auch eine kleine „Delle“ aufweist.

Schritt 3:

Der Schweif ist zunächst ein großer Bogen der sich fast gänzlich über Raichu zieht und ihm „umkreist“, wenn man so will. Fang also an den „Bogen“ zu zeichnen, beginnend vom Bein-Oval an. Der Bogen geht bis über Raichus rechtes Ohr hinweg, danach kommt dieser Art Blitz. Dieser ist nicht ganz so kompliziert wie er aussieht, er besteht eigentlich nur aus zwei ziemlich langen Dreiecken. Dessen Spitze grenzt an dem Schweif, und wird nach unten hin dicker. Das andere Dreieck ist genau anders herum: Es ist oben dick und unten ist die Spitze. Beide Dreiecke überschneiden sich etwas. Die ärmchen sind wieder beides Ovale, das linke etwas unter dem Kopf-Oval und das rechte ragt aus dem Körper-Oval etwas raus.

 

Schritt 4:

Nun fange an die ganzen Oval zu verbinden, beachte dabei dass du möglichst weiche, wenig eckige übergänge machst. Orientiere dich dabei an der Zeichnung, wenn du dir nicht sicher bist.

 

Schritt 5:

Bei den Armen achte darauf, dass du nicht die ganzen Ovale nachzeichnest, sondern dabei das linke Ende aussparst. Das rechte Ohr musst du einfach nur nachzeichnen.

 

Schritt 6:

Das linke Ohr ist etwas kniffliger: Ziehe zunächst rechts die Linien nach, und verbinde so das Oval mit dem Dreieck. Nun verbindest du das Oval mit dem Kreis, und am Kreis unten zeichnest du anschließend den Kringel.

 

Schritt 7:

Dies hier ist zunächst nur die Vorbereitung auf das Gesicht, also die Hilfslinien: Eine geht vertikal mitten durchs Gesicht, und ist zudem leicht nach rechts gebogen. Dann noch zwei weitere, diesmal horizontale Linien, die nach unten gebogen sind. Hier kommen im nächsten Schritt Augen, Mund und Nase hin.

Schritt 8:

Zeichne für die Augen zwei kleine Kreise auf Höhe der oberen horizontalen Hilfslinie, wobei das rechte Auge näher an der vertikalen Linie liegt als das Linke. In die Augen zeichnest du wieder zwei kleine Kreise am linken oberen Rand. Die Nase ist ein einfaches kleines Dreieck mitten auf der vertikalen Linie. Der Mund befindet sich ganz knapp unter dem Näschen und geht in der Mitte leicht nach oben, nach außen hin wieder nach unten und ganz außen wieder etwa hoch (? siehe Abbildung). Die Wangen sind zwei einfache Kreise, wobei der rechten nur halb zu sehen ist. Achte dabei darauf, dass diese größer als die Augen sind. Der Schweif ist dank der Vorarbeit recht einfach: Ziehe eine weitere Linie den Bogen entlang. Diese beiden Linien gehen dann fließend in den Blitz des Schweifs ein. Die Dreiecke musst du so wie auf der Zeichnung abgebildet einfach verbinden, sprich nur die Außenlinien umranden, das innen brauchst du nicht mehr.

Schritt 9

Der Schweif ist dank der Vorarbeit recht einfach: Ziehe eine weitere Linie den Bogen entlang. Diese beiden Linien gehen dann fließend in den Blitz des Schweifs ein. Die Dreiecke musst du so wie auf der Zeichnung abgebildet einfach verbinden, sprich nur die Außenlinien umranden, das innen brauchst du nicht mehr.

 

weitere Pokemon:

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Hallo Shelly,

    jetzt hast du aus mir einen Künstler gemacht!!!!
    Das bekomme ich dank deiner tollen Anleitung auch hin!!
    Kompliment für deinen Blog – gefällt mir sehr!!

    Liebe Grüße,
    Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.